kraftWer fleißig trainiert, sollte nach dem Functional Training Workout auf eine ausgewogene Diät achten. Denn nur so erholt sich der Körper rasch wieder und ist für neue Trainings bereit. Zudem fördert die richtige Zusammensetzung von Nahrungsmittel das Abnehmen!

Einige leichte und ausgewogene Rezeptideen für Sommergerichte – ideal nach dem Functional Training!

  • FRÜCHTE SMOOTHIE
Credit: Wellnessium.de

1/2 Tasse saisonale Früchte (z.B. frische Beeren)
3/4 Tasse Magerjogurt
1 Tasse Sojamilch
6 Mandeln
1 Esslöffel Honig

Früchte schälen und in kleine Stücke schneiden. Alle Zutaten in einen Standmixer cremig pürieren. Tipp für den Sommer: mit Crashed Ice oder Eiswürfeln servieren.

Eine Eiweiß-Bombe, die die Erholung nach einem intensiven Kräftigungstraining – wie etwa Functional Training – auf natürliche Art und Weise fördert. Die Ladung an frischen Früchten füllt den Kohlenhydratspeicher und den Vitamin C Speicher wieder auf!

COUSCOUS SALAT: PINK PARTY

Credit: Hahnertwins

300 Gramm Couscous
500 Gramm rote Rüben, vorgegart
1 kleine Handvoll Bananenchips
1 kleine Handvoll Pistazien
1 kleine Handvoll gelbe Rosinen
1 Lauchzwiebel
1 Scheibe Honigmelone
frische Kräuter (Petersilie, Basilikum, Schnittlauch)
1 Teelöffel rote Currypaste
1 Teelöffel Honig
1 Schluck Orangensaft
1 Prise Salz

 

Den Couscous im Verhältnis 1:1 mit kochendem Wasser übergießen und 10-15 Minuten quellen lassen. Anschließend alle anderen Zutaten dazugeben und vermengen. Voilà – fertig ist die Pink Party.

Couscous bringt eine große Portion Eiweiß, Eisen, Vitamin E und Vitaminen des B-Komplexes mit sich. Außerdem werden die Kohlenhydratspeicher wieder aufgeladen – die dank der vielen Ballaststoffe lange satt macht!

(Aus: „Time to Run“ von Anna und Lisa Hahner erschienen im Spomedis Verlag)

  • REISSALAT MIT HUHN, MANGO UND AVOCADO

(Für 4 Personen)

Credit: Kakuko

100 Gramm Wildreis
2 Hühnerfilets
2 Esslöffel Olivenöl
½ Teelöffel Salz
frisch gemahlener Pfeffer
½ kleine rote Zwiebel
1 Mango
1 Avocado
2 Esslöffel Limettensaft
1 Handvoll frisch, grob gehackter Koriander

Den Reis kochen. Währenddessen die Hühnerfilets mit etwas Öl bepinseln, mit der Hälfte der Salz- und Pfeffermenge würzen. Bei niedriger Hitze ca. 10 Minuten von jeder Seite braten. Dann abkühlen lassen. Filets in  Würfel schneiden.

Mango schälen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Das Fleisch der Avocado ebenfalls in Würfel schneiden. Die Zwiebel fein hacken.

Reis, Hühnerfilet, Zwiebel, Mango, Limettensaft, Koriander, das restliche Öl, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen. Den Salat vor dem Servieren mindestens 1 Stunde lang kaltstellen.

Wildreis liefert Ballaststoffe und reichliche Kohlenhydrate, das Filet das notwendige Eiweiß, das die Regeneration fördert. Obst und Gemüse liefern eine Menge sekundäre Pflanzenstoffe, die das Immunsystem stärken. Das ist umso wichtiger, wenn das Training anstrengend ist!

  • THUNFISCH – CEVICHE MIT AVOCADO

(Für 4 Personen)

Credit: Springlane

400 Gramm Thunfisch in Sushi Qualität
1 kleine rote Zwiebel
Saft von 2 Limetten
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 große Avocado
4 Esslöffel frisch, grob gehackter Koriander
Salz

Thunfisch in kleine Würfel, die Zwiebel in Streifen schneiden. Zusammen mit Limettensaft und frisch gemahlenen Pfeffer vorsichtig unter den Thunfisch heben. Die Schüssel mit Fischhaltefolie abdecken und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Zwischendurch den Thunfisch ein paar Mal umrühren, damit alle Seiten im Limettensaft mariniert werden.

Avocado halbieren, und das Fruchtfleisch in große Würfel schneiden. Den Koriander mit dem Thunfisch vermengen mit etwas Salz abschmecken und servieren.

Zum Annehmen ist dieses Gericht ein wahrer Renner. Der Thunfisch ist sehr proteinreich und sättigt gut. Gleichzeitig gilt er als Meister der Regeneration.

  • OMELETT GEFÜLLT MIT RATATOUILLE

(Für 4 Personen)

Credit: lecker.de

8 große frische Eier
100ml Magermilch
2 Esslöffel Olivenöl zum Braten
4 dicke Scheiben Vollkornbrot

1 Zehe Knoblauch
4 Schalotten
1 Zucchini
3-4 Tomaten
½ grüner Paprika
½ roter Paprika
3 Esslöffel Olivenöl
Salz
Brunnenkresse

Knoblauch fein hacken. Schalotten, Zucchini und Paprika in dünne Scheiben schneiden. Tomaten von Kerngehäusen befreien und in dünne Schieben schneiden. In einer großen Pfanne die Schalotten in Olivenöl anbraten, dann Knoblauch, Zucchini, Tomaten, Paprika und eine Prise Salz hinzufügen. Die Hitze reduzieren und das Ganze 10 Minuten köcheln lassen.

Eier und Milch verquirlen. Eine Pfanne erhitzen und etwas Olivenöl hineingießen. Die Omeletts nacheinander braten. Dafür die Eimischung in die Pfanne geben und 1 Minute backen. Ratatouille auf eine Hälfte des Omeletts geben und die andere Hälfte darüber klappen. Dann die Hitze reduzieren und das Omelett etwa 2 Minuten fertig backen. Mit Vollkornbrot und reichlich Brunnenkresse servieren.

Eier liefern Selen, eines der stärksten natürlichen Antioxidantien. Wird der Körper durch intensives Training gestresst, ist es besonders wichtig, dass man über die Ernährung das Immunsystem unterstützt. Pluspunkte dieses Gerichts: der hohe Gehalt an Eisen und Vitamin C, die zusammen für mehr Ausdauer und Kraft sorgen!

Rezepte aus „Marathon zum Genießen“ von Martin Kreutzer, Simon Weisdorf und Jakob Valling – erschienen im Spomedis Verlag

Please follow and like us:
Sommergerichte nach dem Functional Training