Core Training
Core Training

Der Begriff Core Training leitet sich aus dem Englischem Begriff „core“ ab, der Kern bzw. Mitte bedeutet. Core Training ist Teil von Functional Training, das seinen Ursprung in der Physiotherapie hat. Im Gegensatz zum klassischen Krafttraining, bei dem einzelne Muskeln isoliert trainiert werden, geht es beim Core Training darum, ganze Muskelketten gezielt zu beanspruchen, die vor allem als Verbindung zwischen Oberkörper und Unterkörper fungieren.

Ziel ist es, den Körper zu stabilisieren, Muskelapparat, Muskelansätze, Sehnen und Gelenke für den Alltag, aber auch für sportliche Belastungen, etwa fürs Laufen, aber auch für Golf oder Tennis, individuell fit zu machen. Denn beim Core Training werden Flexibilität, Balance, Rumpfkraft, Kraft, Ausdauer und Schnellkraft unter anderem durch die Zuhilfenahme von Trainingsgeräten trainiert.

Bereits seit Jahrzehnten wird diese Trainingsform erfolgreich eingesetzt. Der US-Amerikaner Mark Verstegen erstellte Mitte der 90er Jahre neue Trainingskonzepte unter dem Titel „Core Training“ und führte damit unter anderem die Kicker von FC Bayern München zu neuen Erfolgen. Heute hält dieses Konzept in den unterschiedlichsten Formen für Einsteiger und erfahrene Sportfanatiker in der Fitness Welt Einzug.

Wozu Core Training?

Stabiler Rücken
Stabiler Rücken durch Core Training

Mit Core Training lassen sich der gesamte Oberkörper und der Rumpf ausgewogen trainieren, stärken und aktivieren.

Dies hat zahlreiche positive Effekte:

  • Die Haltung und Bewegungsabläufe verbessert sich und die körperliche Belastbarkeit steigt, was wiederum körperliche Beschwerden verringert oder Verletzungen, etwa durch einen Sturz, verhindern.
  • Bauch und Taille werden optisch schlanker, der Po knackiger, das Körperbewusstsein steigt.
  • Die Wirbelsäule wird gestärkt und Rückenprobleme gemildert. Das Training eignet sich für Menschen mit Rückenbeschwerden – natürlich stets in Absprache mit dem behandelnden Arzt.
  • Durch die Rumpf-Kräftigung verbessern sich Haltung und dadurch auch die Atmung und die Lage der Organe.

Wie loslegen?

Individuelles Programm bei Elithera
Individuelles Programm bei Elithera

Elithera bietet ein auf dich angepasstes individuelles Core Training an. Je nach Vorlieben und Bedürfnissen gestalten unsere Elithera Trainer die Workouts so, dass du nicht nur maximalen Nutzen, sondern auch jede Menge Spaß hast. Dies können Übungen auf den Total Gym Geräten sein, mit Medizinbällen, freien Hanteln oder Seil- und Schlingensystemen – auch bekannt unter dem Begriff Sling Training.

Wichtig: die Übungen gilt es stets langsam und bewusst auszuführen. So werden die Muskelstränge effektiv gereizt und aktiviert. Dies geschieht durch den Ausgleich von Instabilität – Bälle, gerollte Gummimatten und ähnliches werden häufig als Work-Out-Grundlage genommen. Die Bewegung und Instabilität müssen durch Kraft, Balance und Körperspannung ausgeglichen werden. Dabei werden komplette Muskelketten im Einklang trainiert und geformt. Das “Rumpfkorsett“ wird stabiler und gefestigt.

Worauf achten?

Zu beachten ist stets die richtige Ausführung, deshalb sollten Einsteiger idealerweise einen Trainer buchen oder Core-Kurse besuchen. Unsere erfahrenen Elithera Trainer und Physiotherapeuten erklären die richtige Durchführung, die essentiell ist, um Über- und Fehlbelastungen zu verhindern. Einfach einen Probetermin vereinbaren!

Das Gefühl der Kraft hilft schlussendlich nicht nur physisch, sondern sorgt auch dafür im Kopf den einen oder anderen Berg versetzen zu können. Ein Versuch lohnt sich allemal.

Please follow and like us:
Core Training: Was ist das?
Markiert in: